Biografien

Magic Slim – Biografie

Noch mit 75 Jahren klang seine Gitarre jünger als die vieler nach ihm geborener Musiker. Mit „Bad Boy“ hatten Magic Slim & The Teardrops 2012 ein Album vorgelegt, dass seinen unverwechselbaren Blues aus der South Side von Chicago aufs Feinste zelebrierte.  Seine letzte Europa-Tournee musste weiterlesen

Blog

Voll auf die Zwölf!

Es gibt wenige locations, die sich nahezu ausschließlich dem Blues bzw. Bluesrock verschrieben haben, der Downtown Bluesclub in Hamburg gehört auf jeden Fall dazu. Wenn man mal auf das Programm dieser Tage schaut, findet man relativ bekannte Namen: Walter Trout etwa, Bernard Allison (Luthers Sohn) weiterlesen

Allgemein

ohne fangschuß anbei

ich hockte herum. zu nichts in der lage. über stunden bewegungslos. in einem gefühl, als kauerte ich eingefroren in einem karton, den die sinnlosigkeit um mich gefaltet hatte. diese unsichtbare, mich einhüllende pappe war einfach nicht zu zerschlagen. meine ohnmachtsgefühle prallten ab, beulten mich auf’s weiterlesen

Blog

rummelbummler

und wenn die fischverkäuferin über den ausgetrockneten salzsee segelt, und am himmel ein vom kurs abgekommener heliumballon mit kondomwerbung und einem RETTET DIE SPITZMAUS schlingert, und menschen sich scheinbar nie an bord befinden, sondern immer nur auf einem schwer erklimmbaren fünfhundert-meter-sprungturm, und wenn geschlechter sich weiterlesen

Blog

fallschirmfreie waldläufer

wenn die stadt als wald leuchtet, und die menschen in ihren gipfeln rauschen, und der schmant der neugeborenen mit dem abfall verbrannt wird, liegt das laub im bett und träumt.so furchtbar feucht die liebe, und im nächsten sog schon trocken.„rutsch mir doch den buckel runter!“ weiterlesen

Blog

nie erst freitags

mittwoch oder donnerstag fragte ich sie immer oder sie fragte mich: „und was wollen wir am wochenende essen?“ und wenn ich sagte: „buletten.“, dann sagte sie: „wollte ich auch gerade vorschlagen.“ und wenn sie sagte: „ich dachte nochmal buletten.“, dann sagte ich: „wollt ich auch weiterlesen

Blog

buntdeckenzieher

der esel steht still und legt den schatten den das blattwerk des baumes über ihn wirft unter sich ab. blauer himmel und felsen ringsum, und der mann kommt an den esel nicht ran, sieht nur verzierte decken auf ihm liegen.stocksteif, doch atmend dieses tier im weiterlesen

Blog

haufenfaster

wie kamen im strudelkreislauf einer polytoxikomanie der kümmelschnaps in die speiseröhre und das nikotin, dieses widerliche gefäßgift, in die verengten gefäße? wie sollte das schwitzige geld in die schlitze der spielautomaten gleiten?wie das geld für diesen galoppierenden, ausbruchsicheren suchtfleischkreisel anschaffen? als ich auf den hof der weiterlesen

Blog

im ausflug

und dann stand die vierköpfige familie im wochenendausflug, hatte die werbewurfsendung aus dem briefkasten dabei und wanderte über den angepriesenen bauernhof. NUR 20 EURO PRO ERWACHSENEN, EGAL WIEVIELE KINDER SIE HABEN! (BITTE DIE EIGENEN KINDER PER DOKUMENT AUSWEISEN!) INCLUSIVE ALLER HIGHLIGHTS: MITNAHME EINES SCHON FÜR weiterlesen

Blog

und nicht nur titellose texte

er erzählte es dem jungen stationsarzt, seinem bezugstherapeuten: „wenn ich einfach so die augen schließe, ohne daß ich schlafe, tun sich sofort bilder auf wie in einem fieberwahn, wie in fieberträumen, die sekündlich wechseln und sich im ganzen körper als schmerzflutungen zusammenlaufend bündeln. und so weiterlesen

Blog

lebenskreiseln

der mann taumelte depressionsverhaftet über’s psychiatriegelände, erschrak, als diese spindeldürre, gebeugte und fahrig wirkende frau mit ihrem schwarzen, lichten schnurrbart vor ihm stand. struppige weiße haare umschlossen ihren kopf und abgewand lief sie einen zittrigen halbkreis um ihn rum, fragte: „wo, welche station?“„station 19.“ antwortete weiterlesen