Wer bitte sind Robert Ford’s Backshooters?

Music_For_The_Last_Couple_-_front_1240527320

„Terror meets Jazz – how disturbing“ werben Robert Ford’s Backshooters. Sie umschreiben ihre Musik denn auch als „Scary Jazz“. Doch wer verbirgt sich eigentlich hinter dieser Truppe?

Zuerst fielen mir ja die Cover auf – selten hat eine Band ihre Platten so konsequent im Stile alter Werbeschilder oder Trash-Hefte gestaltet. Und wenn man sich die Discografie anschaut, müssten die in Amsterdam ansässigen RFB’s schon seit Jahrzehnten im Geschäft sein. Doch irgendwie haut das nicht hin. Denn außer ihrer Seite bei reverbnation findet sich im Netz kaum wirklich was ausführliches zu dieser Band.

Und wenn man dann die Musik anhört, dann kommt mir schnell der Verdacht, einer großen Legende aufzusitzen. Denn die irgendwo zwischen Easy Listening, Pop und Horrorsoundtrack angesiedelten Stücke klingen doch arg danach, als ob hier ein einsamer Mensch am Computer gespielt hat. Versteht mich nicht falsch – die Stücke sind teilweise sehr witzig. Und zumindest manche Instrumente (Trompete, Horn! oder anderes) sind live gespielt, bevor sie verfremdet wurden. Und manchmal ist die einzige Gesangsstimme einfach ein Kreischen von Frauen… kommt gut, wenn das dann mit einem Saxophonsolo kombiniert wird.

Die Songtitel spielen dann auch mit der B-Movie-Ästhetik der 40er und 50er Jahre: They found some dead people in the lake you like, Selfportrait with Rats, Real Size Rats made of Chocolate, The 1954’s greatest pancake competition … alle sorgsam mit den entsprechenden Singlecovers zusammengestellt – ein großer auch optischer Spaß. Das aktuelle Album heißt übrigens „Panic Fish Tank“…


Doch leider krankt die ganze Geschichte meiner Meinung nach an ihrer Maßlosigkeit. Es bringt nichts, wenn man auf seine Profilseite mehr als 100 Stücke packt, wenn von denen ein Großteil einfach langweilig ist oder aber schludrig produziert klingt. (Oder gehört das zur Trash-Ästhetik des Projekts dazu? Bin ich hier wieder in eine absichtlich ausgelegte Falle getreten? Ich weiß es nicht und hoffe auf Eure Kommentare.)

Be the first to comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .