Hans-Eckardt_Wenzel_mit_Akkordeon_am_Mikrofon_croppedGemeinsam mit dem Bläserensemble Trompeten in Troia singt Hans-Eckard Wenzel seinen Gedichtzyklus “Das Kleine Meertagebuch”. Das Ergebnis ist ein völlig untypisches Album für Wenzel – und gleichzeitig eines der spannendsten deutschsprachigen Projekte der letzten Zeit.

Ich hatte von dieser Platte gelesen und dachte erst einmal: was soll das denn? Das kann doch nicht funktionieren.Doch kann es.

Die Kreativität Wenzels verblüfft mich immer wieder. Es scheint ihm jedes musikalische Projekt, das er anfasst, auch zu gelingen – es ist einfach erstaunlich. Die Kombination von Bläsersätzen mit dem Text Wenzels funktioniert auf eine kreative Weise, die ein sehr hohes Maß an Spannung erzeugt. Ich finde dieses Platte einfach erstaunlich und sehr des Hörens wert.

Eine Warnung jedoch an die Leute die Wenzels „normalen” Platten kennen: Das hier ist etwas ganz anderes und auf wunderbare Weise eigenständiges. Die CD ist Bestandteil des Projekts „Landschaft mit Argonauten” der Kulturwirtschaft zu Triepkendorf e.V. (http://www.kulturwirtschaft-info.de). Das Blechbläserensemble Trompeten in Troia besteht aus Musikern des Konzerthausorchesters Berlin und des Rundfunksinfonieorchesters Berlin.

Texte: Hans Eckardt Wenzel
Musik: Michael Vogt

 

Wenzel im Netz

Wenzel bei myspace