TrafikoSommerlichen Reggae-Hiphop spielen Trafiko auf ihrem ersten Album Azuquita, das jetzt bei Jamendo erhältlich ist. Die Platte ist ein Tanzalbum mit Rhythmen aus Karibik und Lateinamerika.

“Ein bisschen Zucker gefällig?” fragen Trafiko aus Toulouse im Werbetext zu ihrem Debütalbum. In Zeiten des Schlankheitswahns kann man damit manche Leute sicherlich verschrecken. Doch musikalische Süße lagert sich ja zum Glück nicht auf den Hüften ab. Und wenn sie wie bei Trafiko mit Rhythmen aus Karibik und Lateinamerika unterfüttert ist, kann man sie gar zum fröhlichen Abtanzen einsetzen.

Azuquita! ist ein um paar Wochen zu spät gekommenes Sommeralbum: Lieder voller Sonne und Strandpartylaune haben die Musiker um Sänger Nico Garcia und Gittarrist und Komponist Frank Chausson zusammengestellt. Sie selbst bezeichnen es als Ragga-Hiphop. Und tatsächlich kann man immer wieder sowohl aus dem Reggae als auch aus dem Hiphop Einflüsse hören. Doch (ich kann eigentlich mit beiden Stilen nicht viel anfangen!) die Mischung ist einfach eine extrem tanzbare Latinmusik auf musikalisch hervorragenden Niveau.

Die will ich gern mal hier am Strand hören im Sommer – oder im Herbst, um den Nebel zu vertreiben! Meine Empfehlung: sofort herunterladen und laut hören – draußen kommt schon wieder der nächste Regenguss gezogen.