In den letzten 15 Jahren hatte sich der mittlerweile in Kanada wohnhafte Sänger und Harpspieler Jordan Patterson mehr um das Management anderer Musiker gekümmert. Jetzt meldet er sich mit neuer Band und neuem Album zurück.

2014 hatte er testweise eine EP auf den Markt gebracht: Vier Songs, von denen “Don’t Take Me Down” von Elwood Blues als besonders bemerkenswerter Track in seiner Sendung herausgestellt wurde. Hinzu kamen Rezensionen und Radioeinsatz weltweit. Die vier Stücke finden sich in neu eingespielten Fassungen auch auf “The Back On Track Recording Project”.

Los geht das mit “Favourite Boy” einem dahintrabenden Bluesrocker, bei dem Patterson seine Harp schön im Duett mit den Gitarren die Rifflinien setzen kann. Das scheint überhaupt sein bevorzugter Stil zu sein. Er spielt keine filigranen Solos sondern setzt die Harp eher als Begleit- bzw. Rhythmusinstrument ein, das die nötigen Kontraste zur Gesangsstimme setzen kann. Ähnlich funktionieren auch Stücke wie “She’s Cool” oder auch “Play My Song”. Das ist trockener Bluesrock ohne Schnörkel. Leider hält sich Patterson da als Sänger für meinen Geschmack zu sehr zurück. Manchmal sehnt man sich regelrecht danach, dass er seine Zurückhaltung ablegt und richtig losbellt. Am meisten Spaß macht mir hier dann tatsächlich der schon von Elwood Blues gelobte “Don’t Bring Me Down”.

Richtung Radioeinsatz schielt dann die Ballade “Can We Fall In Love Again”: Patterson hat dafür genau die richtige Stimme zwischen Kuschelrock und Whiskeybar. Doch die Hintergrundchöre setzen dann doch zuviel Kitsch drauf. Eigentlich ist das eine Schöne Nummer – kein Blues, aber eben eine schöne Rockballade.

Insgesamt ist “The Back On Track Recording Project” eine Empfehlung wert für Bluesrockfans.