Cover

Von der Kleinstadt in Texas hin nach Austin: Die Songwriterin Robyn Ludwick singt über das Leben zwischen Motelzimmern und Hollywood. Ihr neuestes Album “Out of These Blues” erschien im November 2011 bei CRS. Es wurde von Gurf Morlix produziert, der unter anderem auch schon mit Lucinda Williams gearbeitet hat.

Das Cover von “Out of These Blues” ist eine wundervolle Illustration des inliegenden Albums. Die Melancholie eines Motelparkplatzes, von ruhelosem Leben im Alltag zwischen Liebe, Sehnsucht und Verlorenheit durchzieht die zwölf Lieder von Robyn Ludwick. Da ist Hollywood die Stadt der Sehnsucht, für die man durchaus auch seine Liebe verlässt, die Stadt, wo sich einfach alles besser anfühlt. Da sind die Abende, wo man am liebsten nur weinen möchte und doch Stärke zeigt. Da vertröstet man sich selbst auf den Tag, an dem man endlich all das hinter sich lässt und diese Stadt verlässt, dieses Leben. Es sind durchaus auch eigene Erlebnisse, die Ludwick in ihren Liedern reflektiert: Erfahrungen, plötzlich den Job zu verlieren, Erfahrungen, dass das scheinbar geordnete Leben auf einmal in Stücke zerfallen kann.

Musikalisch spielt sich “Out of These Blues” im weiten Feld dessen ab, was man gemeinhin als Americana katalogisiert: Irgendwo zwischen engagiertem Country und Folk, nur von ferne grüßt manchmal die Rockmusik für eine kurze Weile. Lucinda Williams könnte eine Geistesverwandte sein. Oder auch die Jayhawks, bevor sie völlig im Pop aufgingen. Ein schönes Album, eine großartige Songwriterin!

{source}
<iframe src=”http://rcm-de.amazon.de/e/cm?lt1=_blank&bc1=FFFFFF&IS2=1&bg1=FFFFFF&fc1=000000&lc1=0000FF&t=wasserprawdad-21&o=3&p=8&l=as1&m=amazon&f=ifr&md=1M6ABJKN5YT3337HVA02&asins=B0046I8M34″ style=”width:120px;height:240px;” scrolling=”no” marginwidth=”0″ marginheight=”0″ frameborder=”0″></iframe>

{/source}