Über Jimmy Thackery muß ich wohl nicht viel sagen. Er spielt seinen Blues und Roots Rock geradlinig vielleicht auch rau.  Sein virtuoses Gitarrenspiel ist hart und trocken, Schnörkel mag er nicht. Jimmy Thackery tritt ohne großartiges Showgebaren auf – seine große weltweite Fangemeinde dankt es ihm.
 

Thackery stammt aus Pittsburgh und feierte von den 70ern bis Ende der 80er als Leadgitarrist der Nighthawks erste große Erfolge. Nach seinem Ausscheiden gründete er Jimmy Thackery & The Drivers, ein Trio mit dem er bis heute tourt.

 Aus den ersten Jahren stammen die bei Blind Pig eingespielten Alben „Empty Arms Motel“ (1992), „Wild Night Out!“ (1995 live) und „Switching Gears“ (1998). Da diese großartigen Alben out-of-print sind, hat Blind Pig eine Auswahl von 13 Stücken als Compilation unter dem Titel „Extra Jimmies“ neu aufgelegt.

Von „You Upset Me Baby“ über „Trouble Man“ bis zu „Empty Arms Motel“ reihen sich die bekannten Stücke aus Jimmies vielleicht kreativster Zeit nahtlos aneinander.
Eingespielt wurden sie mit Jimmy Thackeries langjährigen Begleitern Mark Stutso (drums) sowie Wayne Burdette und Michael Patrick (bass).

Als Sahnehaube hat Blind Pig die Stücke remastert. Paul Stubblebine ist ein hervorragendes Stück Arbeit gelungen. Er hat es geschafft, die Tracks so zu remastern, daß die akustische Qualität tatsächlich erheblich verbessert wurde. Es gibt keine klirrenden Gitarrensounds, keine verzerrten Bässe, keine modische Überarbeitung. Die CD klingt so frisch und klar als seien die Songs nicht vor etwa 20 Jahren sondern heute aufgenommen worden.

In dieser Qualität hätte ich gern auch meine Lieblingsstücke „Drive to Survive“ und “Cool Guitars“. Vielleicht erfüllt mir Blind Pig irgendwann diesen Wunsch. Die CD gehört unter den Weihnachtsbaum! (Blind Pig)