estherphillips1“Home Is Where The Hatred Is” – das Eröffnungsstück von Esther Phillips 1972 erschiedener LP “From A Whisper To A Scream” rechnet mit ihrer eigenen Drogensucht ab. Das Album ist eines ihrer besten überhaupt.

Es sind vor allem die Balladen, die deutlich machen: Hier ist nicht mehr die niedliche “Little Esther”, der Kinderstar des Rhythm & Blues vor dem Mikrofon. Hier singt eine vom Leben verwundete und doch unwahrscheinlich starke Frau. Die Lieder wie der Titelsong zeigen eine Sängerin, die einerseits ihre Stimme strahlen lässt. Aber im gleichen Moment ist sie zerbrechlich. Und im nächsten explodiert sie mit unwahrscheinlicher Kraft. Daneben enthält das Album auch noch – ebenso hörenswerte und extrem tanzbare – Funknummern, die noch heute auf dem Dancefloor funktionieren.

Produziert und arrangiert wurde die Platte von Pee Wee Ellis. Im Studio wurde Phillips von den Musikern des CTI Labels wie Percussionist Airto und den Gitarristen Cornell Dupree und Eric Gale begleitet.