WP--EditorialNachdem schon im Sommer bekannt wurde, dass Dylan eine Weihnachtsplatte rausbringt, geht es jetzt gewaltig los mit winterlichen Veröffentlichungen. Ich mag Last Christmas nicht. Aber manchmal findet sich da auch Lustiges, Polka aus Berlin etwa.

wallerts_992352281Wenn ich was mit Grausen erwarte, dann ist das die Flut der alljährlichen Weihnachtsplatten. Immer wieder neue Fassungen der alten Songs – und Last Christmas mag zwar eine der besten Altersvorsorgen sein, die je einer auf Platte gebannt hat. Aber ich kann es nicht mehr hören.

Die erste positive Nachricht in Sachen besserer Weihnachtsunterhaltung kam ja in diesem Sommer von Dylan, der  erstmals ein solches Werk eingespielt hat. Aber jetzt fand ich per Zufall noch eine zweite Platte, die man sich gut für die Adventszeit hinlegen kann.

Die Künstler nennen sich die Wallerts und bezeichnen ihre Musik als Hummpa –  was ihre Umschreibung für eine zünftige Speedpolka ist. Und so ist die Platte Lass die Finger vom Weihnachtskalender eine zünftige Tanzmucke, die man als Ohrspülung gegen zu viel Schmalz einsetzen kann. Die Band hat sich auf ihrem Werk durchaus revolutionär mit den Traditionen auseinandergesetzt. Und so behaupten sie dreist, dass sie nicht an den Weihnachtsmann glauben, suchen die perfekte Tanne und machen aus “Fight for your right” knallhart: Sag mir Bescheid, wenns wieder schneit im Flachland”.

Fazit: Kostenlos und Spaß dabei – unbedingt mal anhören und bei Gefallen runterladen.