Ein Bluesjahr geht zu Ende – auch in diesem Jahr wollen wir unseren Beitrag zu den allgegenwärtigen Bestenlisten leisten und stellen hier die Alben vor, die für unsere jährliche Leserumfrage “Best Blues 2014” ausgewählt wurden.

 

Mehr als 320 Alben haben wir 2014 in der Wasser-Prawda rezensiert, die meisten aus dem Blues und seinem Umfeld. Bei so einer Menge Musik fällt es schwer, einen Überblick zu behalten. Und bei der Menge guter Veröffentlichungen fällt es noch schwerer, die unserer Meinung nach Besten zur jährlichen Leserwahl zusammen zu stellen.

Auch in diesem Jahr gab es wieder zahlreiche wirklich gute Veröffentlichungen: Johnny Winters „Step Back“ etwa kann man im Rückblick durchaus zu seinen besten Alben zählen. Walter Trout hat mit „The Blues Came Callin“ ein herausragendes Album seiner langen Karriere veröffentlicht. John Mayall ist auch mit 80 Jahren noch längst nicht müde.

In Deutschland gab es mit „Popschutz“ von Stoppok ein ganz unerwartetes Bluesalbum. B.B & The Bluesshacks haben mit „Businessmen“ ebenso die Erwartungen erfüllt wie Tommy Schneller mit „Cream of the Crop“ oder (für all die Rocker) 3 Dayz Whizkey mit ihrer dritten Scheibe „Steam“. Ganz vorzüglich auch der elegante Blues, den Kai Strauss mit seinen Electric Blue Allstars serviert hat, die neuen Songs von Timo Gross oder

Und dann all die spannenden Neuentdeckungen: Nur wenige Monate nach seinem guten Debüt hat der Bielefelder Bad Temper Joe gerade ein Livealbum auf den Markt gebracht, das die Aussage: Das wird mal ein ganz Großer deutlich unterstreicht. Auch Musikerinnen wie Ursula Ricks, Kaz Hawkins oder die phänomenale Bluesrockröhre Alexis P. Suter haben sich eindrücklich in die Gehörgänge gesungen. Hinzu kommen aufstrebende Jungmusiker wie Chase Walker aus Kalifornien oder der Norveger Magnus Berg.

Hier sind die Nominierten für “Best Blues 2014” in den einzelnen Kategorien in alphabetischer Reihenfolge:

Blues (elektrisch)

  1. Al Basile – Woke Up In Memphis
  2. Barrelhouse Chuck & Kim Wilson Blues All-Stars – Driftin‘ from Town To Town
  3. Bob Corritore – Taboo
  4. C.W. Stoneking – Gon’ Boogaloo
  5. Janiva Magness – Original
  6. Jim Byrnes – St. Louis Times
  7. John Mayall – A Special Life
  8. Johnny Winter – Step Back
  9. JP Soars – Full Moon Night in Memphis
  10. Little Mike & The Tornadoes – All The Right Moves
  11. Liz Mandeville – Heart O Chicago
  12. Mississippi Heat – Warning Shot
  13. Mud Morganfield & Kim Wilson – For Pops (A Tribute To Muddy Waters)
  14. The Holmes Brothers – Brotherhood
  15. Walter Trout – The Blues Came Callin’

Blues (akustisch)

  1. Andy Twyman – Blues You Haven‘t Heard Before
  2. Brandon Isaak – Here On Earth
  3. Empire Roots Band – Music from Harlem Street Singer
  4. Erwin Helfer – Erwin Helfer Way
  5. Half Deaf Clatch – The Blues Continuum
  6. King Size Slim – Milk Drunk
  7. Matěj Ptaszek a Dobré Ráno Blues Band – Bluesgrass
  8. Sunday Wilde – He Digs Me
  9. The Red Dirt Skinners – Sinking The Mary Rose
  10. The Suitcase Brothers – A Long Way from Home

Blues Rock

  1. Way You Roll
  2. Devon Allman – Ragged And Dirty
  3. Dixie Peach – Blues With Friends
  4. Jarekus Singleton – Refuse To Loose
  5. Joe Bonamassa – Different Shades of Blue
  6. Joe Louis Walker – Hornet‘s Nest
  7. Neal Black & The Healers – Before Daylight
  8. Rosco Levee & The Southern Slide – Get It While You Can
  9. The Black Sorrows – Certified Blue
  10. Tommy Castro & The Painkillers – The Devil You Know

Soulblues, Soul & Funk

  1. Bobby Patterson – I Got More Soul!
  2. David Michael Miller – Poisons Sipped
  3. JJ Thames – Tell You What I Know
  4. John Nemeth – Memphis Grease
  5. Robert Cray Band – In My Soul
  6. Roy Roberts – Strange Love
  7. Sharon Jones & The Dap Kings – Give The People What They Want
  8. The Eminent Stars – Sittin‘ In
  9. The Impellers feat. Clair Witcher – My Certainity
  10. Third Coast Kings – West Grand Boulevard

Bestes Live-Album

  1. Beth Hart & Joe Bonamassa – Live In Amsterdam
  2. Big Daddy Wilson Trio – Live in Europe
  3. Charlie Musselwhite – Juke Joint Chapel
  4. City Boys Allstars – Blinded By The Night
  5. Coco Montoya – Songs from the Road
  6. Dana Fuchs – Songs from the Road
  7. Gary Clark Jr. – Live
  8. Gregg Allman: All my friends – celebrating the songs & voice of Gregg Allman
  9. Jo Harman & Company – Live At The Royal Albert Hall
  10. Michelle Wilson – Fortune Cookie

Bestes Debüt

  1. Adrianna Marie – Double Crossing Blues
  2. Bad Temper Joe – Sometimes A Sinner
  3. Blues Pills – Blues Pills
  4. Chase Walker Band – Unleashed
  5. Jack Roberts Harvey Band – Devil On A Dirt Road
  6. John Weeks Band – John Weeks Band
  7. Jonah Gold & His Silver Apples – Pollute The Airwaves
  8. Josh Hoyer & The Shadowboxers – Josh Hoyer & The Shadowboxers
  9. Kaz Hawkins – Get Ready
  10. King Size Slim – Milk Drunk
  11. Maik W. Garther – Tight Corner
  12. Selwyn Birchwood – Don‘t Call No Ambulabnce
  13. Tangled Eye – Dream Wall
  14. The Black Tongued Bells – Every Tongue Has A Tale To Tell
  15. Ursula Ricks – My Street

Blues (national)

  1. 3 Dayz Whizkey – Steam
  2. Back On The Road – Best Before
  3. Bad Temper Joe – Man For The Road
  4. B.B. & The Blues Shacks – Businessmen
  5. Black Kat & Kittens – Gypsy Life
  6. Christian Bleiming – Boogie Woogie With a Touch of Blues
  7. Fabian Fritz – Easy Rollin’
  8. Georg Schroeter & Marc Breitfelder – Live 18. Dixieland Jamboree
  9. Greyhound George – Cleaning Up
  10. Jan Hirte’s Blue Ribbon – Let It roll
  11. Kai Strauss Electric Blues Allstars – Electric Blues
  12. Pass Over Blues – the …
  13. Rad Gumbo meets John Lee Sanders – New Orleans Blues and Zydeco
  14. Reverend Rusty – Struggle
  15. Richard Bargel & Dead Slow Stampede – It‘s Crap!
  16. Richie Arndt – At the end of the day
  17. Thomas Stelzer – Fufftsch
  18. Timo Gross – It‘s All About Love
  19. Tommy Schneller – Cream of the Crop
  20. Stoppok – Popschutz