postdekadentEs gibt kaum ein besseres Mittel, um im langweiligen Computeralltag ein kleines Lachen zu provozieren, als der Einsatz des Google-Übersetzers. Folgendes brachte die Maschine zum Album 12 der Band Прощай, Декаданс! hervor:

Album bekam zwölf akustischen Spuren von mehreren musikalischen Stilrichtungen – Blues, Rock ‘n’ Roll, Reggae, Rock-Balladen und andere. “12” – das Ergebnis einer erfolgreichen Tandem-Autor von Musik, Lyrik und Gesang Andrew Pospelova und legendären Bluesman Dnepropetrowsk Lavrik (Arrangement, Gitarre). Chemische Bezeichnung des Albums “12” – postdekadentskie Texte mit einer Blues-Akzent.

Also ich find das großartig – wenn auch fast völlig informationsfrei. Schade nur, dass ich dadurch nicht viel mehr zu dem eigentlich ganz interessanten Album schreiben kann, das jetzt bei Jamendo erschienen ist. Musikalisch ist das gute alte russische Liedermacherschule mit nur sehr vage erkennbaren Bluesspuren. Über die Lieder selbst kann ich mich hier nicht äußern, da nach jahrzehntelanger Nichtnutzung mein Schulrussisch sich völlig verflüchtigt hat. Aber die Androhung von Posdekadenten Texten hat mich doch neugierig gemacht… Ich hoffe, dass mir jemand diesen Begriff erläutern kann. Er klingt sehr bedrohlich.