Biografien

John Mayall – Biografie

1933 bei Manchester geboren, begeistert er sich schon als Kind für Blues und Jazz. Er singt, spielt Gitarre und Klavier, entscheidet sich aber erst mit dreißig für eine Vollzeitkarriere als Musiker. Davor war er schon als Grafiker tätig, diente im Koreakrieg in der britischen Armee WEITERLESEN

Platten

Paul Rodgers – Free Spirit

Pünktlich zum 50jährigen Bandjubiläum erinnert Paul Rodgers an die Songs der britischen Bluesrocker Free. „Free Spirit“ ist der Livemitschnitt eines Konzertes, das der Sänger 2017 in der Londoner Royal Albert Hall gab, bei dem er Hits und auch unbekanntere Nummern von Free zum Besten gab. WEITERLESEN

Biografien

The Hoax – Biografie

In den neunziger Jahren war Bluesrock selbst in Großbritannien so out wie Schlaghosen. Alle Welt war jetzt Grunge. Nirvana und Pearl Jam boten sich als Vorbilder an. Oder – wenn man Brite war – meinetwegen noch The Stone Roses. Was brachte in so einer Situation WEITERLESEN

Blog

The Meeting at the crossroads

Blues & World Music musician, producer and composer Ramon Goose documents his musical journey from the pre war American Blues to the music he has encountered whilst travelling and performing with musicians from West and North Africa. My first musical memories as a child were WEITERLESEN

Blog

Women in Blues are Special

Willkommen zum Brief aus dem Vereinigten Königreich. As this Letter is written, I know that Nathan Norgel‘s newest show on Crossroad Cafe at radio98eins is a ‚Women In The Blues‘ special. In the UK, the DJ who most celebrates women in Blues music is Kevin WEITERLESEN

Blog

Kaz Hawkins: Gib Deine Träume nicht auf!

Vom nordirischen Belfast aus beginnt der Stern von Kaz Hakins aufzusteigen. Mit einer neuen, jungen, Band und einer Änderung der musikalischen Richtung, beeindruckt sie Zuschauer mit ihren eigenen Gospel-Blues-Songs, ihrer großen Persönlichkeit und dem unglaublichen Gesang. Das alles wird noch bemerkenswerter, wenn sie von ihrer WEITERLESEN

Biografien

Alexis Korner (1928-1984)

Dass man ihn ”Vater des Weißen Blues“ nennt, mochte Alexis Korner nicht besonders. Und doch hat er als Musiker und Radiojournalist entscheidend dazu beigetragen, den Blues in Großbritannien und Europa bekannt zu machen.