Biografien

Blues Piano Teil 3 – Jimmy Yancey

Auch wenn die Ursprünge des Boogie Woogie Pianos eigentlich in Texas zu suchen sind, hielten viele den in Chicago geborenen Jimmy Yancey (1901-1951) für dessen Erfinder. Auf jeden Fall hat Yancey schon vor der großen Popularität des Boogie so gespielt, nämlich schon vor 1920. In WEITERLESEN

Blues

Buddy Guy – The Blues Is Alive And Well

Ganz klar: Der Blues ist bei Buddy Guy wirklich noch äußerst lebendig und zeigt keine Spuren von Altersschwäche. Insgesamt ist „The Blues Is Alive And Well“ ein sicherer Kandidat für die Alben des Jahres 2018. Guy spielt vielseitig und zeitweise gar entfesselt. Und damit könnte dieses Album durchaus auch Jugendliche mit einer Musik infizieren, die leider in den Medien heutzutage kaum noch stattfindet. Unbedingt empfehlenswert! WEITERLESEN

Biografien

Buddy Guys Arme sind weit offen

Die Worte „Legende“, „Ikone“ und „Titan“ gehen einem leicht über die Lippen, wenn man den Versuch unternimmt, den unvergleichlichen Buddy Guy zu beschreiben. In der Realität tragen diese Wörter wenig dazu bei, um genau darzustellen, welchen enormen Einfluss dieser ikonenhafte, legendäre Blues-Titan auf die Welt WEITERLESEN

Biografien

Little Walter – Biografie

Kein Mundharmonikaspieler hat die Entwicklung des Instruments in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg stärker beeinflusst als Little Walter Jacobs. Bei ihm wurde die vor allem im ländlichen Raum beliebte Harp zu einem elektrischen und elektrifizierenden Instrument. Von Anfang an setzte Little Walter darauf, Mikrophon WEITERLESEN

Biografien

Etta James (1938-2012)

In den sechzig Jahren ihrer Karriere wurde Etta James gefeiert als eine der besten Sängerinnen des modernen Blues. Sie kombinierte klassischen Rhythm & Blues, Soul, Funk, Blues und Jazz zu einem Stil, der sich über die Jahrzehnte zwar veränderte. Doch ihre Stimme und ihr Engagement WEITERLESEN

Biografien

Magic Slim – Biografie

Noch mit 75 Jahren klang seine Gitarre jünger als die vieler nach ihm geborener Musiker. Mit „Bad Boy“ hatten Magic Slim & The Teardrops 2012 ein Album vorgelegt, dass seinen unverwechselbaren Blues aus der South Side von Chicago aufs Feinste zelebrierte.  Seine letzte Europa-Tournee musste WEITERLESEN

Biografien

James Cotton – Biografie

Man nannte ihn „Mr. Superharp“. Seit Jahrzehnten war James Cotton einer der besten Bluesharpspieler überhaupt. Schon als Kind spielte er Sonny Boy Williamson II dessen eigene Solos vor. Mit 81 Jahren ist James Cotton am 16. März 2017 in Austin gestorben. Geboren wurde James Cotton WEITERLESEN

Biografien

Blues Piano Teil 10 – Roosevelt Sykes

Man nannte ihn den „Honeydripper“ wegen der Art, wie er mit Frauen sprach. Doch wenn Roosevelt Sykes am Klavier saß, dann war da von Süßholzraspelei nichts zu spüren. Hier spielte einer, der sein Handwerk in den billigen Kneipen in der Region von St. Louis und WEITERLESEN

Biografien

Charlie Musselwhite – Biografie

Seine Fans sind heute junge Hipster, Vietnam-Veteranen, Sträflinge, Biker, Jazzliebhaber, alternde Hippies und Hard-core-Blues-Fans. Er ist eine musikalische Legende. Und wenn er Musik macht oder schreibt, dann geht es ihm weniger um Technik oder Virtuosität. Sondern es geht um die Ehrlichkeit des Gefühls. Und darum, WEITERLESEN

Biografien

Big Bill Broonzy – Biografie

Die Arbeits- und Obdachlosen und die bankrotten Börsenmakler, die sich in ihrer Verzweiflung aus den Fenstern der New Yorker Börse gestürzt haben sollen, waren nicht die einzigen Opfer der Weltwirtschaftskrise. Um 1933 hätte man auch dem Country Blues fast ein Grabmal errichten können. Als sich WEITERLESEN

Biografien

Buddy Guy – Biografie

Doch Guys Weg zum internationalen Erfolg war weder kurz noch leicht. Tatsächlich hätte Guy seine Hoffnungen auf eine musikalische Karriere in den Wind schreiben können, kurz nachdem er nach Chicago kam, wäre da nicht Muddy Waters gewesen. Waters hörte ihn eines Nachts in einem Club WEITERLESEN

No Picture
Biografien

Junior Wells – Biografie

Geboren wurde Junior Wells unter dem Namen Amos Blakemore am 9. Dezember 1934 in Memphis. Hier lernte er auch die Grundzüge des Harmonikaspiels und zwar von keinem geringeren als Junior Parker. Der schrieb und nahm das Original von „Mystery Train“ auf, das später von Elvis WEITERLESEN

Biografien

Bo Diddley – Biografie

Außerdem ist der Name auch noch mit dem Diddley Bow, jenem einsaitigen Instrument der Farbigen verbunden, das im Blues später von der Slide-Gitarre abgelöst wurde und in ähnlicher Form auch schon in der afrikanischen Musik Verwendung fand. Zusammen mit seinem prägnanten „Bo Diddley-Beat“ passt dass WEITERLESEN

Biografien

Pinetop Perkins – Biografie

Seinen Namen erhielt Perkins schon relativ zeitig, weil er live und im Studio gerne „Pinteops’s Boogie Woogie“ des legendären Boogiepianisten Pinetop Smith spielte. (Als der diesen Klassiker 1928 erstmals aufnahm, war Perkins erst 15 Jahre alt!). Geboren wurde er als Joseph William Perkins am 7. WEITERLESEN