SNZ_hires_0Plötzlich war die Band auf MTV – mit “Hell” von ihrem zweiten Album “Hot”. Die Squirrel Nut Zippers waren für die Kritiker entweder die Punks des Swing oder aber eine Horde von halbbegabten Jazzmusikern.

Das zweite Album der 1993 gegründeten Squirrel Nut Zippers entwickelte sich zu einer der am wenigsten erwarteten Erfolgsgeschichten des Jahres 1997. Eigentlich unterscheidet es sich kaum vom Debüt “The Inevitable”: geboten wird cooler Bigband-Swing aus der Sicht der 90er Jahre (postmodern quasi retro). Zwar haben die Zippers nicht die technische Brillianz der frühen Swing-Orchester, aber sie gleichen das mit Humor und Enthusiasmus mehr als aus. “Hot” ist ein verdammt heißes Tanzalbum. Und warum wollte man Sängerin Katharine Whalen vorwerfen, dass sie ab und zu wie eine verblasste Kopie eines Fotos von Billie Holiday klingt?

Auf jeden Fall tauchte die Band plötzlich bei MTV auf mit ihrem Video zu “Hell”. Und damit hatte sich das vorerst im Untergrund angedeutete Swing-Revival plötzlich bis in den Mainstream ausgebreitet. Und so wie andere der damals bekannt gewordenen Gruppen haben sich die Squirrel Nut Zippers mit Unterbrechungen bis heute gehalten. Auch wenn der Swing bei MTV inzwischen von Pimp my bride oder ähnlich relevanten Reportagen abgelöst wurde.