Eine Insel, eine Geschichte, ein Album – und auch ein Computerspiel

Konzeptalben sind ja eigentlich irgendwann kurz nach den Schlaghosen ausgestorben. Aber manchmal funktioniert es einfach zu gut, wenn man sämtliche Songs eines Albums um ein Thema kreisen lassen kann. “Tandaloora” ist ein Beispiel dafür. Das vierte Album der Popband Phantom Buffalo handelt von der gleichnamigen Insel und ihren skurilen Bewohnern, die samt und sonders der Phantasie der vier Musiker entsprungen sind. Herausgekommen sind traumhafte Popmelodien irgendwo zwischen den Kinks, den High Llamas und einer exzellent bestückten 50 Jahre alten Jukebox.