Cover

Für den Bandnamen 90 Pounds of Ugly gehört der kanadischen Band schon mal ein Preis. Ein weiterer gebührt ihnen eindeutig für ihre Mixtur aus County, Rockabilly und Western Swing auf ihrem Debüt “Richmond Motel Room #3”.

Wenn man sich durch die zahllosen Neuveröffentlichungen, die heutzutage sich das Label “Americana” oder gar “alt.country” verpassen, kann man reichlich frustriert werden. Doch ab und zu findet man auch mal wieder eine Band, bei der man freiwillig mehr als einen Song hört und sich noch paar Informationen zusammensucht. Wie etwa bei Ninety Pounds of Ugly.

Denn ihr Debütalbum ist beim ersten Hören wesentlich mehr Western Swing als klassischer/alternativer oder sonstwelcher Country. Und damit kann man bei meiner Wenigkeit ja schon mal Pluspunkte sammeln. Abgesehen von dem wirklich bemerkenswerten Bandnamen (der nun wirklich in keiner Weise durch das Aussehen von Sängerin Patsy Clash gedeckt wird) finden sich auf der Platte wirklich schöne und eingängige Songs, mit denen man sich die derzeitigen Winterabende bei einer Menge Whisky gut vertreiben kann. Die Lieder sind vor allem durch die sexy Stimme Clash ungeheuer ohrwurmträchtig und wecken selbst bei mir Blueser den Wunsch nach Cowboy-Stiefeln.