Schon seit mehr als 15 Jahren spielen die Finnen von Micke Björklof & Blue Strip zusammen. Nachdem sie in Skandinavien schon seit Jahren sehr erfolgreich unterwegs sind, starten sie im Rest der Welt seit ihrem Vorgängeralbum „After The Flood“ und der Teilnahme an der European Blues Challenge voll durch. Im Frühjahr 2015 veröffentlichten sie mit „Ain‘t Bad Yet“ ihr sechstes Album, das zweite, das auch international vertrieben wird.
 

Bluesrock hat oftmals die Tendenz, die Musik – besonders den Bluesanteil – zu verflachen und zum Klischee zu verknappen. Hier einen eigenständigen Sound zu finden, ist keine ganz leichte Aufgabe. Vor allem braucht es neben einem eigenständigen Sound gute Songs, die eben nicht in den üblichen Revieren wildern. Beides haben Björklof (harp,voc) und seine Mitstreiter in den Jahren ihres Bestehens gefunden. Auch wenn der Opener „Last Train To Memphis“ vom Titel her so klischeehaft wie nur möglich ist: Wie der jagende Rhythmus und das prägnante Harpspiel zusammen klingen, reist jeden sofort mit. Hier wird eben nicht auf rockende Stupidität sonden auf lebendige Grooves gesetzt. Und man darf schon mal die Frage aufwerfen, ob man Songs wie diesen überhaupt als Bluesrock bezeichnen sollte. Denn eigentlich ist das Blues in Hochgeschwindigkeit.

Auch Stücke wie „Rain In Jerusalem“, „Rat Chase“, “In Chains” oder der tolle Slowblues „Ain‘t Bad Yet“ sind musikalisch und textlich absolut einzigartig und hörenswert. Besonders die differenzierten Grooves der Rhythmusgruppe sind es, die Blue Strip aus dem Einerlei der Bluesrockszene herausstechen lassen. Daneben sind auch Björkloff an der Harp und der fantastische Lefty Leppänen an der Gitarre ebenso für die musikalische Qualität mit verantwortlich. Für die nöitige Abwechslung sorgen auch ein paar Gastmusiker, die die Finnen ins Studio nach Wales eingeladen hatten. Vor allem Keyboarder Tim Lewin ist eine tolle Bereicherung.

„Ain‘t Bad Yet“ ist ein perfekt produziertes Album mit echtem Blues und paar rockigen Einlagen von einer der besten Bluesband des europäischen Kontinents.