Jazz

Robyn Bennett – Glow

Soul, Funk und Pop zwischen New Orleans und französischer Lebensfreude – auch das neue Album „Glow“ der in Frankreich lebenden Sängerin und Songwriterin Robyn Bennett ist ein Fest für Liebhaber klassischer (oder sollte man sagen Retro-?) Klänge. Die Idee zum Album kam bei einem Aufenthalt WEITERLESEN

Blues

Tedeschi Trucks Band – Signs

Hoffnung und Liebe statt Wut und Trauer: Auf ihrem neuesten Studioalbum „Signs“ verwandelt die Tedeschi Trucks Band Erlebnisse von Verlust und Trauer, von Angst und Unsicherheit in Lieder voller Zuversicht, Mut und jeder Menge Gefühl. Klar, mit dieser Welt steht es nicht zum Besten. Doch WEITERLESEN

Blues

Gary Clark Jr. – This Land

Schon seit Beginn seiner Karriere wird Gitarrist Gary Clark Jr. zwischen zwei Polen hin- und her gezogen: Auf der einen Seite ist der Gitarrenheld, der von den Konzertbesuchern für die Zukunft des Bluesrock gehalten wird. Gleichzeitig aber, und das kann man auf seinen Studioalben verfolgen, WEITERLESEN

Blues

Jimmy Reiter – What You Need

Der German Blues Award 2017 als beste deutsche Bluesband war nur eine längst überfällige öffentliche Anerkennung. In der Bluesszene nicht nur in Deutschland zählt Gitarrist und Songschreiber Jimmy Reiter schon lange als einer der Besten. Sein Gitarrenspiel vereint mit einer Menge Soul, humorvoller Leichtigkeit und WEITERLESEN

Platten

Robin Banks – Modern Classic

Soul, Blues und Jazz als klassische Musik von heute? Die im kanadischen Toronto lebende Sängerin und Songwriterin Robin Banks hat mit „Modern Classic“ ein Album veröffentlicht, dass mit seiner swingenden Eleganz auch gut in die großen Konzerthäuser passen würde. Verantwortlich dafür ist sicherlich auch Produzent/Gitarrist WEITERLESEN

Blues

Keeshea Pratt Band – Believe

Ein sehr schönes Album mit souligem Blues, mit einer herausragenden 7-köpfigen Band und der erstaunlichen Keeshea Pratt, deren zupackende und aufregende Stimme auf jedem der zwölf Tracks funkelt. Die Songs, alle geschrieben von Bassist und musikalischem Leiter Shawn Allen (allein oder mit Mitstreitern) , sind WEITERLESEN

Blues

Dana Fuchs – Love Lives On

Die Songs, die Fuchs für das Album wie immer gemeinsam mit dem musikalischen Partner und Gitarristen Jon Diamond geschrieben hat, reflektieren die Schicksalsschläge der letzten Jahre ebenso wie die unstillbare Hoffnung, dass die Liebe wirklich stärker ist als der Tod. Zeitweilig kam als Songwritingpartner auch noch Scott Sharrard von der Band des verstorbenen Gregg Allman hinzu. WEITERLESEN

Blues

Rob Mo – From Scratch

Nach Jahren mit der Band Morblus und mit akustischer Band hat sich der italienische Gitarrist und Songwriter Roberto Morbioli zurückbesonnen auf die Anfänge seiner musikalischen Karriere. Rob Mo ist ein Trio, in dem er gemeinsam mit Bassist Stfano Dallaporta und Nik Taccori (dr) seinen Blues WEITERLESEN

Blues

Janiva Magness – Love Is An Army

Nachdem 2017 Janiva Magness mit ihrer EP „Blue Again“ einen Gruß an die Fans mit Klassikern aus Blues und Soul abgeschickt hatte, kommt jetzt das neue Album mit eigenen Songs der Sängerin und Songwriterin. Dabei setzt „Love is An Army“ thematisch ihr Grammy-nominiertes Album „Love WEITERLESEN

Platten

Kelly Z – Rescue

Mit ihrer Band The Lot ist Sängerin/Songwriterin Kelly Z seit Jahren auf Tour nicht nur in den USA sondern auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Seit den 90er Jahren wurden diverse Alben veröffentlicht. Das erste reine Soloalbum von Kelly Zirbes ist in mindestens zweierlei WEITERLESEN

Platten

Mama SpanX – State of Groove

Sängerin und Songwriterin Nikki Armstrong wurde ursprünglich bekannt als Bluessängerin. Doch ihre neue Band Mama SpanX geht musikalisch ein ganzes Stück über den Blues hinaus: Auf „State of Groove“ serviert diese eine äußerst feine Mixtur aus Soul, Funk und Rock im Stile der 60er und WEITERLESEN

Jazz

FreeWorld – What It Is

Seit den späten 80er Jahren gehören FreeWorld zur Musikszene von Memphis. Saxophonist Hermann Green war vorher unter anderem Saxophonist in den Bands von Lionel Hampton und Count Basie. Auch mit Miles Davis hatte er zusammen gespielt. Gemeinsam mit Trompeter/Sänger E.J Dyce, Bassist/Sänger Richard Cushing, Schlagzeuger WEITERLESEN

Platten

Record Kicks – Funk Sides

Seit nunmehr 14 Jahren gehört das in Mailand ansässige Label Record Kicks zu den treibenden Institutionen in Sachen Soul und Funk. Einen Querschnitt durch die funkigen Tracks im Labelkatalog bietet der Ende 2017 erschienene Sampler „Funk Sides“. Mit dabei sind Stücke von unter anderem Calibro WEITERLESEN

Blues

Janiva Magness – Blue Again

Als Songwriterin hatte Janiva Magness in den letzten Jahren die Grenzen des Blues immer weiter gezogen in Richtung Soul, Pop und Gospel. Für ihr letztes Album „Love Wins Again“ hatte die Sängerin dann gar ihre erste Grammy-Nominierung erhalten. Mit einer EP voller Bluesklassiker besinnt sich WEITERLESEN

Blues

Janiva Magness – Love Wins Again

Für „Original“ bekam sie ihren siebenten Blues Music Award als beste zeitgenössische Bluesmusikerin. Und für den darauf enthaltenen Song „Let Me Breathe“ (geschrieben gemeinsam mit Produzent Darling“ erhielt sie eine Nominierung für den Besten Song des Jahres. Der Weg fort von Alligator Records in die WEITERLESEN