Blues

Dana Fuchs – Songs from the Road

Manchmal könnte man fast meinen, Ruf Records würde sich mittlerweile komplett auf seine preisgekrönte Reihe von Live-Aufnahmen konzentrieren. Die neueste Ausgabe von „Songs from the Road“ enthält als CD und DVD einen Mitschnitt von Dana Fuchs im Highline Ballroom in New York.

Blog

Gary Clark Jr. – Live

Sein Auftritt bei Claptons Crossroad Festival machte Gary Clark Jr. 2010 weltweit bekannt. Mit „Blak and Blu“ bekam der Gitarrist dann Rezensionen selbst von Medien, die sich sonst um Blues und ähnliche Musik nicht kümmern. Und jetzt veröffentlichte er ein Doppelalbum, bei dem man endlich WEITERLESEN

Blog

übervor vorüber

heute ist nicht gut. morgen vielleicht. heute nicht. vielleicht überübermorgen. überüberübermorgen wird es besser. heute gar nicht. überüberüberübermorgen wird bestimmt alles gut. heute geht gar nicht. überüberüberüberübermorgen wird alles schon viel besser sein. übermorgen noch nicht. überüberüberüberüberübermorgen ist alles gut. überüberübermorgen wird es noch schlecht WEITERLESEN

Blog

stellplatzprobleme

ich hörte schon das signal. wollte nach links vom NORMA-parkplatz auf die straße fahren, sah weiter rechts die blaublinkende feuerwehr in meine richtung über die kreuzug jagen und dachte: vor dem teil mußt du noch schnell die 150 meter bis zur einbahnstraße vor deinem wohnblock WEITERLESEN

Allgemein

kopftastenflieger

egal was dem mann in seinem kopf begegnete, jeder gedanke, und sei er auch noch so zusammenhangslos und unbedeutend, sprang zurück und formierte sich in seinem kopf erneut indem die einzelnen buchstaben jedes einzelnen wortes über eine tastatur in seinem kopf sprangen und sich als WEITERLESEN

Blog

Gibt es den Keb‘ Mo‘ Style?

Wie bereits berichtet, spielte Keb’Mo’ auf dem Stuttgarter Jazz Open 2014. Nach seinem Soundcheck befragten wir ihn zu seinem neuen Album „BluesAmericana“. Die Fragen stellte Mario Bollinger. Fotos: Christophe Rascle. Das komplette Interview findet sich in Heft 09/2014 des monatlichen pdf-Magazins.

Allgemein

gangnamenbang

überall stand etwas drauf. egal ob man sich den locher griff, den klammeraffen, das brillentuch oder den radiergummi, die zigarettenschachtel, den taschenrechner oder die unterhose, den stift, das tempotaschentuch, den wecker oder das plüschtier, irgendwas hing überall dran, oben oder unten drunter. überall tat sich WEITERLESEN