TLKSeit er 16 ist, spielt er Musik auf der Straße. Kurze Zeit später entdeckte er B.B. King und den Blues für sich. Tony Lee King dürfte heute einer der besten Bluesgitarristen Kroatiens sein.

 

Ob man gerade “6 Silver Strings” als das besten Einstiegsalbum in das Werk von B.B. King nehmen sollte, darf zu Recht bezweifelt werden. Doch das entzieht sich ja wirklich jeder Kontrolle, bei welcher Platte man mit einem Mal von einer Musik gepackt wird. Und letztlich ist es wichtig, in welche Richtung man sich als Musiker auch danach entwickelt.

Tony Lee King treibt es mit seiner E-Gitarre mehr in Richtung des melodiösen Bluesrock eines Gary Moore oder eben des Blues von B.B. King in den 80er Jahren. Da ist kein bisschen Delta-Schlamm in seinen eleganten Linien. Der Blues ist mehr eine lyrische Geisteshaltung als ein existentielles Drama. Muss man mögen, und es gibt viele, die noch immer der Meinung sind, “Still got the Blues” sei ein solcher. Aber mal ehrlich: Was der kroatische Sänger und Gitarrist spielt, ist längst nicht so langweilig wie diese unselige Nummer von Moore. Es ist eine durchaus hörenswerte Musik, die gut in ein nicht so mainstreamgebügeltes Radioformat passen würde.