cinematicIch finde es gut, wenn Leute zu ihrem Geburtstag Dinge verschenken. Wie etwa freie Musik. Doc Martens veröffentlicht zur Zeit aus Anlass des 50. Geburtstags 10 Coverversionen klassischer Lieder. Aktueller Song ist Jeff Buckleys “Lilac Wine” in der Fassung des Cinematic Orchestra.

Man kann zu Coverversionen ja geteilter Meinung sein. Mich stört, wenn die Künstler bei ihrer Fassung zu ehrfurchtsvoll mit dem Original umgehen und damit keine eigene Deutung hörbar wird. Das muss man dem Cinematic Orchestra leider vorwerfen. Ihr “Lilac Wine” klingt verdammt nach Buckley – was eigentlich nicht schlecht ist. Aber mehr Mut zum Risiko wäre vielleicht gut gewesen.

Das Video zum Lied allerdings ist eines der schönsten Computervideos, die ich in letzter Zeit zu Gesicht bekam. Ohne wirklichen Bezug zum Song bringt er dessen Stimmung in wunderbar sehnsuchtsvolle Bilder. Regisseur des Videos ist Blind, von dem ich bislang noch nichts gesehen habe.