Springsteen, James Taylor oder Ry Cooder stehen als Vorbild Pate für die Solo-LP von Jacob Dylan. Jenseits seiner Band Wallflowers ist er auf der Suche nach einem eigenen Sound.

Es sind sparsame, unverfälschte Kompositionen, auf das Wesentliche reduziert, die der Mastermind der Wallflowers auf seiner Solo- LP/CD “Seeing Things” uns anbietet. Die 10 Stücke sind in absoluter Manier a.la B.Springsteen/Ry Cooder/J.Taylor. Einflüsse von Vater Bob habe ich gerne vermisst! Mit den Stücken, erfüllt von Furcht und Finsternis in einem, im nächsten von heiterem Optimismus, gibt er einen faszinierenden neuen Einblick in seine Arbeit ohne Wallflowers.

Zitat J. Dylan: Die Wallflowers stehen für einen bestimmten Sound, und ich brauchte diesmal ganz einfach etwas anderes. Man will grundsätzlich, dass jedes Album eine Sprache hat, die einzigartig ist.

Soundtechnisch ist “Seeing Things” absolute Spitze, also ein Muss für Klangfreaks! Kein Wunder, da der Producer Rick Rubin heißt! (Siehe American Recordings “Johnny Cash”) Die LP ist Top gepresst, außerdem liegt ein Downloadcode für die MP3 -Variante bei.