Allgemein

brot holen

brot holen. fleisch holen. und geburtstag hab ich auch noch in diesem jahr. fleisch holen. brot holen und bananen. die frau hat auch geburtstag. und die tochter, die eine. und die andere auch. schnapspralinen holen. der vater hat keinen mehr. nicht wirklich in seiner asche. WEITERLESEN

Allgemein

im schwund der königin

UNTERM SAFT GEHT’S WEITER / 29 <span data-ft=“{&quot;tn&quot;:&quot;K&quot;}“><span style=“color: rgb(55, 64, 78); font-family: ‚lucida grande‘, tahoma, verdana, arial, sans-serif; font-size: 13px; font-style: normal; font-variant: normal; font-weight: normal; letter-spacing: normal; line-height: 18px; orphans: auto; text-align: left; text-indent: 0px; text-transform: none; white-space: normal; widows: auto; word-spacing: 0px; WEITERLESEN

Allgemein

es war der tag, an dem ich eine party absagte

UNTERM SAFT GEHT’S WEITER / 26 <span data-ft=“{&quot;tn&quot;:&quot;K&quot;}“>die menschheit läutete ein neues jahr ein.<br /> ich saß in der badewanne und wusch meinen schwanz.<br /> entfernt, hinter einigen türen bullerte es gedämpft.<br /> eine stadt voller wandelnder, denkender klumpen aus fleisch blitzte sich, ließ unmengen WEITERLESEN

Allgemein

blocker

UNTERM SAFT GEHT’S WEITER / 24 <span class=“userContent“ data-ft=“{&quot;tn&quot;:&quot;K&quot;}“><span class=“userContent“ data-ft=“{&quot;tn&quot;:&quot;K&quot;}“>alpträume. alpträume über alpträume. doch der letzte war nach dem erwachen lustig. ich lachte laut in meinem aufgefüllten und zugestellten kopf: war mir doch im traum ein kleiner lebenslustiger und agiler junge dahergekommen, der trotz WEITERLESEN

Allgemein

realität ist zauberwald

UNTERM SAFT GEHT’S WEITER / 23 <span class=“userContent“ data-ft=“{&quot;tn&quot;:&quot;K&quot;}“>frau holle spritzt dir mit muttermilch die betten voll und schüttelt nichts,<br /> rapunzel trägt längst glatze, verkleistert dir die letzten grauen federn an deinen flatternden oberschenkeln,<br /> rumpelstielzchen beißt sich vor eifersucht wie ein pavian in WEITERLESEN

Allgemein

der gemeine herbst

UNTERM SAFT GEHT’S WEITER / 21 <br /> <span class=“userContent“ data-ft=“{&quot;tn&quot;:&quot;K&quot;}“><span class=“userContent“ data-ft=“{&quot;tn&quot;:&quot;K&quot;}“><span class=“userContent“ data-ft=“{&quot;tn&quot;:&quot;K&quot;}“><span class=“userContent“ data-ft=“{&quot;tn&quot;:&quot;K&quot;}“><span class=“userContent“ data-ft=“{&quot;tn&quot;:&quot;K&quot;}“><span class=“userContent“ data-ft=“{&quot;tn&quot;:&quot;K&quot;}“><span class=“userContent“ data-ft=“{&quot;tn&quot;:&quot;K&quot;}“><span class=“text_exposed_show“>ich hörte das klopfen an der tür zum krankenzimmer, und dann war die ärztin auch schon an meinem bett: „ihre krankenkasse hat WEITERLESEN

Allgemein

eva war vor adam da

das organische erscheinen ohne zutun der menschheit bevorzugte das weibliche, und die verwickelte entwicklung zum mann gelang dem organischen erscheinen nur, wenn absolut kein störungsfeuer entbrannte. jeder fehler in der kette des nicht alltäglichen vorgangs konnte ein organisches erscheinen wieder auf den von ihm bevorzugten WEITERLESEN

Allgemein

sternenhimmelfern

hürdenläufer, keine stoppuhr in der hosentasche, kreditkarte aus der arschtasche verloren, ausweis weg, man weiß ja trotzdem wie man heißt. vielleicht auch wer man ist. noch. noch immer. immer? der brandfleck in der bluse der frau sah verführerisch aus, und auch die zwei knöpfe die WEITERLESEN

Allgemein

ohne fangschuß anbei

ich hockte herum. zu nichts in der lage. über stunden bewegungslos. in einem gefühl, als kauerte ich eingefroren in einem karton, den die sinnlosigkeit um mich gefaltet hatte. diese unsichtbare, mich einhüllende pappe war einfach nicht zu zerschlagen. meine ohnmachtsgefühle prallten ab, beulten mich auf’s WEITERLESEN

Blog

rummelbummler

und wenn die fischverkäuferin über den ausgetrockneten salzsee segelt, und am himmel ein vom kurs abgekommener heliumballon mit kondomwerbung und einem RETTET DIE SPITZMAUS schlingert, und menschen sich scheinbar nie an bord befinden, sondern immer nur auf einem schwer erklimmbaren fünfhundert-meter-sprungturm, und wenn geschlechter sich WEITERLESEN

Blog

fallschirmfreie waldläufer

wenn die stadt als wald leuchtet, und die menschen in ihren gipfeln rauschen, und der schmant der neugeborenen mit dem abfall verbrannt wird, liegt das laub im bett und träumt.so furchtbar feucht die liebe, und im nächsten sog schon trocken.„rutsch mir doch den buckel runter!“ WEITERLESEN

Blog

nie erst freitags

mittwoch oder donnerstag fragte ich sie immer oder sie fragte mich: „und was wollen wir am wochenende essen?“ und wenn ich sagte: „buletten.“, dann sagte sie: „wollte ich auch gerade vorschlagen.“ und wenn sie sagte: „ich dachte nochmal buletten.“, dann sagte ich: „wollt ich auch WEITERLESEN

Blog

buntdeckenzieher

der esel steht still und legt den schatten den das blattwerk des baumes über ihn wirft unter sich ab. blauer himmel und felsen ringsum, und der mann kommt an den esel nicht ran, sieht nur verzierte decken auf ihm liegen.stocksteif, doch atmend dieses tier im WEITERLESEN