Australischer Blues bei Bear Family

australien1

Es gibt Plattenlabel und -versender, die bei mir immer einen sehnsuchtsvollen Glanz in den Augen hervorrufen, wenn wieder mal eine Neuerscheinung angekündigt wird. Bear Family gehört seit Jahren dazu.

Auch wenn ich nie das Geld habe, mir die großen und wissenschaftlichen Ansprüchen genügenden Boxen der auf Wiederveröffentlichungen spezialisierten Firma zu kaufen – auch bei einzelnen (und damit bezahlbaren) CDs haben sie Veröffentlichungen im Angebot, die man sonst nirgendwo so finden kann. Und insofern war es für mich auch kein völlig unglaublicher Fund, als ich bei deren Mailorder eine ganze Rubrik mit Blues aus Australien fand. Insgesamt 41 Alben werden dort aufgelistet – und welch Wunder: manche der Interpreten wie etwa Dave Hole oder Vdelli kenne ich bereits. Doch beim Lesen des Kataloges stelle ich fest, wie kurz unsere Serie zum australischen Blues bislang eigentlich ist angesichts der dort vorhandenen Vielfalt. Wer also nach Ergänzungen für eine Sammlung zum Australischen Blues sucht, sollte bei Bear Family unbedingt mal vorbeischauen. Im normalen Plattenladen dürften Alben von Leuten wie COLLARD GREENS & GRAVY, den Windy City Strugglers oder den Hoochie Coochie Men (mit Gästen wie Jon Lord oder Ian Gillan!) nie zu finden sein.

Be the first to comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .