Tom Paxtons Lieder gehören seit den frühen 60er Jahren zum Kanon nicht nur der amerikanischen Folkbewegung. Die 1953 geborene Songwriterin Anne Hills ist seit mehr als zehn Jahren immer wieder mit Paxton gemeinsam aufgetreten. “The Sings I Notice Now” vereint zwölf bekannte und vor allem unbekanntere Lieder von Paxton.

Anne Hills sings the songs of Tom Paxton

Immer wieder ist Anne Hills in den letzten Jahren mit eigenen Tribut-Alben oder durch die Mitwirkung an anderen Tribut-Projekten an die Öffentlichkeit getreten. So hat sie etwa Songs von Phil Ochs und Pete Seeger interpretiert. Und sie hat 2007 ein Album mit vertonten Gedichten von James Whitcomb Riley veröffentlicht.

 

Die Beziehung zu Tom Paxton und seinen Liedern geht mindestens zehn Jahre zurück. Sind die beiden Songwriter doch häufig gemeinsam bei Folkfestivals aufgetreten. Und so ist “Things I Notice Now” eigentlich eine folgerichtige Veröffentlichung. Und eine ausgesprochen wohlklingende dazu. Denn Anne Hill hat einfach eine betörend schöne Stimme. Und sie spielt eine Gitarre, die sich niemals in den Vordergrund drängt, sondern (so wie auch die anderen Instrumente) immer nur die Stimme unterstüzen und so die Aufmerksamkeit auf die Texte Paxtons lenken. Besonders eindrücklich wird das album bei den drei Songs, die Hills mit Paxton im Duett singt: “”Early Snow”, “Hold On To Me, Babe” und das witzige “When The Princes Meet”.

Wie gesagt: ein sehr schönes Album – allerdings stellt man sich unwillkürlich immer die Frage: Gibt es für solche Musik heute eigentlich noch einen Markt? Zu wünschen wäre es auf jeden Fall.