Sally D – Home Projects

sallyd_homeVon den 2009 gegründeten Sally D war ich schon bei ihrem ersten – jetzt „Maux“ betitelten – Album bei Jamendo angetan. Jetzt haben sie in ihre Schublade gegriffen und etliche ältere Projekte zusammengepackt als neues Werk. Ein teils irrwitziger Rundschlag durch die Rockgeschichte kam dabei heraus.

Home Projects geht ja eigentlich ganz klassisch los: ein schön groovender bluesiger Titel: Be Affraid Of The Angry rOde. Sehr nett, denkt man und wird bei der nächsten Nummer gleich vor den Kopf gestoßen: Détendons nous dans cette auberge ist eine psychedelische Klangcollage a la Pink Floyd zu Zeiten von Ummagumma. Und in derartigen Stilbrüchen geht es auf Homeprojects immer zu: akustische Musik trifft auf experimentelle Psychedelic, trifft auf Funkrock und Bluesrock… Als Album funktioniert das ja nun mal gar nicht. Aber als Wechselbad ist es großartig.

Neben dem Titelsong haben es mir besonders „T’en veux du Fonk“ und der von plätscherndem Wasser und einer Slide-Gitarre getragene Song „Back to 0“ angetan (auch wenn mir da andere natürlich vorwerfen könnten, dass dies irgendwie schamlos von Grantchester Meadows abgekupfert ist von der Stimmung her – aber wer hat schon heute noch die Ummagumma von Floyd im Ohr?)

Be the first to comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .