boa

Auszüge aus ihrem schon 2003 erschienenen Album “Grown-up Boys Do Not Pee Their Pants” hat die russische Band Boa jetzt bei Jamendo veröffentlicht. Die Platte bietet eine Mischung aus Jazz, Easy Listening und Latin Pop.

Cover und Titel waren es zuerst, die mich dazu gebracht haben, bei Boa ein Ohr zu riskieren. Lange nicht mehr hab ich schon beim ersten Blick so grinsen müssen. Und auch beim Hören setzt sich das Grinsen fort. Was diese 1988 von Igor Knyazev und Sergei Serin gegründete Gruppe spielt, ist eine unverschämt leichte Popmusik mit hohem Spaßfaktor: Jede Menge sommerlicher Grooves, dezente Bläsersätze, und locker-flockige Melodien, die im Ohr bleiben. Leider verstehe ich die Texte nicht – ich vermute mal, dass auch die auf der gleichen Ebene angesiedelt sind. Und schade, dass Boa nur Auszüge ihrer Platte über die nicht in ihre Hosen pinkelnden großen Jungs bei Jamendo veröffentlicht haben. Hier wäre ich wirklich auf das Gesamtwerk gespannt.