Der 1935 in die Kinos gekommene Film “The 39 Steps” zählt noch heute zu den absoluten Klassikern im Schaffen Alfred Hitchcocks. 2004 wurde er auf Platz 21 der bedeutendsten britischen Filme aller Zeiten gewählt. Eine Frau, die sich einem völlig unbeteiligten Mann in die Arme wirft und sich als Spionin outet. Der Mann, der daraufhin durch England und Schottland gehetzt wird. Und diese Flucht muss er zeitweise gar an eine Frau gekettet durchziehen. Geschliffene Dialoge und spannende Szenen lassen dem Zuschauer keine Zeit, über die Logik der Geschichte nachzudenken – so was konnte eigentlich nur Hitchcock inszenieren. Und nur er brachte es seinerzeit fertig, die Akteure seiner Filme hinter “MacGuffffins” herjagen zu lassen. Denn erst zum Schluss wird klar, dass die 39 Stufen eine eigentlich eine für die Handlung völlig unwichtige Spionagegruppe sind.