Jali-Keba--The-TubabsFrontBei Jalikebba & the Toubabs spielen afrikanische Griots gemeinsam mit schwedischen Musikerinnen und einem österreichischen Tabla-Spieler. Bereits 2005 wurde ein gemeinsam in Gambia aufgenommenes Live-Album veröffentlicht.

Die Weltmusikszene ist zwar manchmal dogmatisch. Doch immer wieder gibt es gemeinsame Projekte, bei der die kulturellen Grenzen verschiedener Kontinente einfach überwunden werden durch den Spaß am gemeinsamen Musizieren. Etwa wie bei der Band The Touabs: Hier spielten 2005 zwei Angehörige von Griots-Familien zusammen mit einem Österreicher (der noch dazu die indischen Tablas trommelt) und zwei schwedischen Musikern.

Das Ergebnis ist einfach ein wunderschön zu hörendes Stück Folkmusik ohne geografische Begrenzungen. Da sind die klagenden afrikanischen Gesänge, die von nordeuropäischen Geigenlinien umspielt werden, währen gleichzeitig der Rhythmus an alle Kontinente gleichzeitig erinnert.

Jalikebba und Haruna gehören zu der sozialen Kaste der Griots, die die traditionelle Musik und Poesie Westafrikas noch heute am Leben erhält. (Auch Ali Farka Touré gehörte zu den Griots!) Geigerin Sandra und Sängerin Kasja kommen aus Schweden. Gemeinsam spielten sie ein Konzert im Tanji Village Museum in Tanji (Gambia).  Das Ergebnis kann man kostenlos im Netz hören, herunterladen – oder auch als “echte” CD erwerben.