Blues fürs Wochenende

Buscados Vivos

Buscados VivosBevor wir hier in Greifswald uns ins Wochenende verabschieden, wollen wir unseren Lesern doch noch ein wenig Musik mitgeben. Es erscheint so viel neuer Blues, dass man ihn am besten immer mal ein wenig zusammenfasst.

Den Anfang macht eine relativ neue Blues- & Rock'n'Roll-Band aus Argentinien: Buscados Vivos haben sich 2008 in Rio Negro gegründet. "Fuego Eterno" ist ihre erste jetzt bei Jamendo veröffentlichte Single. Das Quartett (Rody Borra – bg, Diego de la Vega – dr, Cacho Lobello – voc, g, Piojo Gonzalez – g) hat sich für die zwei Titel noch Gäste an der Mundharmonika ins Studio geholt. Sehr angenehmer Blues! Besonders Jormalero geht sofort ins Ohr. Die Band werden wir im Blick behalten!

Auch die Arbeit in Phils Home Studio geht fleißig weiter. Phil the Fox hat jetzt seine vierte Single "Back To Roots" vorgelegt und arbeitet an der Veröffentlichung eines Albums unter dem Titel "The Road To Texas". Darauf sollen folgende Titel vertreten sein: The Fox, La Cantina, Blues for lost souls, Hasta la vista. Torpede, Cactus City, Red Face sowie ein Instrumental mit Namen "Rio Grande". Bin gespannt, ob die Plattenfirmen sich mittlerweile bei Phil gemeldet haben. Denn inzwischen ist er dank diverser Veröffentlichungen vor allem im Internet in Europa und den USA kein ganz Unbekannter mehr. Wenn das Album erscheint, werden wir ausführlicher drüber berichten.

Ein wenig erinnert die Stimme von Joel Becks an Jim Morrison. Und auch die Orgel in seinem Song Heartless Man lässt die Assoziation zu den Doors leicht fallen. Ein schöner melancholischer Blues-Rock-Song für düstere Herbstabende. Ich bin gespannt, wann der Mann neue Lieder veröffentlicht. Denn bisher ist das sein einziges.   

Aus Frankreich stammt die Old Lightnin' Richard Blues Band, die bei Jamendo jetzt die Single Ride With Lightnin' vorgelegt hat. Bluesrock der angenehmen Art. Aber die behauptete Verwandschaft zu Muddy Waters ist ein wenig an den Haaren herbei gezogen.

<a href="http://janoletelier.bandcamp.com/album/acoustic-blues" _mce_href="http://janoletelier.bandcamp.com/album/acoustic-blues">Acoustic Blues by Jano Letelier</a> Jano Letelier kommt aus Chile und hat mit "Acoustic Blues" jetzt ein Album mit Bluesklassikern der letzten zehn Jahrzehnte vorgelegt. Neben "Sweet Home Chicago" (hier mal nicht mit Slide-Gitarre!), "Crossroad Blues" (ebenso) oder dem a capella gesungenen alten Spiritual "John The Revelator" finden sich auch Stücke aus dem Repertoire von Muddy Waters, Sonny Boy Williamson und anderen. Sehr intensiv und absolut empfehlenswert.

 

 

Be the first to comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .