Es ist ein Lineup, wie es selten sein dürfte: B.B. King, Keb’ Mo’, Jeff Beck und Mick Jagger in einem Blueskonzert. Genauso außergewöhnlich ist der Ort für den Auftritt: das Weiße Haus in Washington. Unter dem Titel “In Performance at the White House: Red, White and Blues” findet das Konzert am 21. Februar statt.

Schon mehrfacht hatten Barack Obama und seine Frau Michelle Musiker zu Konzerten ins Weiße Haus eingeladen. Bei den “Performance”-Konzerten wurden völlig verschiedene Stile zwischen Broadway, Country, Beatles und Dylan gewürdigt. Das Blueskonzert ist der Beitrag des Präsidentenpaares zum “Black History Month” in den Vereinigten Staaten.

Unter www.whitehouse.gov/live kann man das Ereignis live in aller Welt verfolgen. Paar Tage später wird es auch das National Public Radio komplett spielen.

 

Mehr zu B.B. King