akwilon_zifranolBluesrock in der klassischen Trio-Besetzung spielt Aquilon auf ihrem Debüt “Number 0”. In zwei Teilen hat die kasachische Band die Platte bei Jamendo veröffentlicht.

Our group, Aquilon, is power trio from Kazakhstan. We’re play the blues, rock, jazz and little hip-hop. Very little hip-hop 😉 First studio-album called «Number 0», introducing our early bluesy experience.

Wer sich so nett vorstellt, soll auch nett behandelt werden. Wobei: Das Debüt der Kasachen hat eigentlich kaum Nettigkeitsboni nötig. Denn was die drei Musiker da spielen, ist amtlicher Bluesrock, wie man ihn überall auf der Welt hören kann. Nicht so konsequent nach vorne gespielt wie vielleicht Walter Trout oder ähnliche Koryphäen. Doch sie gehen musikalisch sowieso eher in die funkige Jamrock-Richtung. Der Groove und das Feeling sind wichtiger als Geschwindigkeitsrekorde. Und die Gitarre nimmt sich Zeit für psychedelische Soloausflüge, während der Bass ein angenehmes Fundament hinlegt.

Das Ganze kommt ohne wirkliche Ausfälle im Songwriting daher. Manchmal wird die Unsicherheit der Debütanten hörbar. Doch: Nicht schlecht das Ganze, gar nicht schlecht. Wenn man auch beim Hören immer wieder an der russischen Sprache hängenbleibt. Das ist einfach zu ungewohnt… Ansonsten: Number 0 ist ein hörenswertes Debüt. Und kommt zum Glück wirklich ohne Hiphop aus.