Blues

Buddy Guy – Rhythm & Blues

Nach „Living Proof“ und dem Heimspiel von „Live At Legends“ veröffentlicht Buddy Guy mit „Rhythm & Blues“ 2013 gleich ein Doppelalbum. Und das ist – mal wieder – ein Beweis dafür, dass es zur Zeit einfach keinen weiteren Bluesgitarristen gibt, der ihm das Wasser reichen WEITERLESEN

Blues

Dana Fuchs – Bliss Avenue

Album des Monats Juli 2013 bei der „Wasser-Prawda“ Blues aus einer gequälten Seele, rotziger Country-Rock, heftige Gitarren und eine der eindrücklichsten Sängerinnen der letzten Jahre: Mit „Bliss Avenue“ hat Dana Fuchs ein tief persönliches und musikalisch umwerfendes Album veröffentlicht. Je mehr sich ein Künstler in WEITERLESEN

Biografien

Bobby „Blue“ Bland

Keine Gitarre, keine Mundharmonika, nur seine Stimme – es war kein leichter Weg für Bobby Blue Bland zum Ruhm. Und doch schaffte er es, einer der erfolgreichsten Bluessänger nicht nur der 50er und 60er Jahre zu werden. Das Geheimsnis war und ist seine Stimme – WEITERLESEN

Biografien

Bob Brozman (1954-2013)

Blues, Jazz, Folk, Cajun – Bob Brozman mag zwar als Bluesmusiker bekannt geworden sein. Doch der Gitarrist und Musikethnologe war Zeit seines Lebens jemand, der immer auf der Suche nach neuen Klängen war, die man den verschiedensten Saiteninstrumenten entlocken konnte. Und mit Musikern aus aller WEITERLESEN

Biografien

Alexis Korner (1928-1984)

Dass man ihn ”Vater des Weißen Blues“ nennt, mochte Alexis Korner nicht besonders. Und doch hat er als Musiker und Radiojournalist entscheidend dazu beigetragen, den Blues in Großbritannien und Europa bekannt zu machen.

Biografien

Muddy Waters – Biografie

Als einer von 1,6 Millionen Afroamerikanern verlässt 1943 der junge McKinley Morganfield den Süden, um in Chicago sein Glück zu versuchen. Als sich in der DDR 1976 herumspricht, dass Muddy Waters bei der Jazz Jamboree in Warschau auftreten wird, machen sich zahllose Bluesfans auch ohne WEITERLESEN

Biografien

Magic Slim (1937-2013)

Noch mit 75 Jahren klang seine Gitarre jünger als die vieler nach ihm geborener Musiker. Mit „Bad Boy“ hatten Magic Slim & The Teardrops 2012 ein Album vorgelegt, dass seinen unverwechselbaren Blues aus der South Side von Chicago aufs Feinste zelebrierte.  Seine letzte Europa-Tournee musste WEITERLESEN

Biografien

Precious Bryant (1942-2013)

Als Bluesgitarristin war Precious Bryant schon Jahre in Georgia unterwegs gewesen, als 2002 ihr Debütalbum „Fool Me Good“ erschien und gleich für zwei Blues Music Awards nominiert wurde. Am 12. Januar 2013 starb Bryant im Alter von 71 Jahren an den Folgen ihrer Diabeteserkrankung.

Blues

Buddy Guy – Live At Legends

„I might sing anything tonight“, meint Buddy Guy während des 2010 in seinem Club mitgeschnittenen Auftritts. So vermischt er klassische Nummern miteinander und lässt seine Gitarre mal wie Hendrix schreien, wie Clapton singen oder auch ganz lyrisch säuseln. Wenn man Buddy Guy beim Heimspiel erleben WEITERLESEN

gary blak
Blues

Gary Clark Jr. – Blak and Blu

Wann gab es das eigentlich zum letzten Mal, dass man bei einem Major-Label versucht hat, einen Bluesgitarristen zum Mainstream-Star aufzubauen? Seit Stevie Ray Vaughan sind solche Versuche eigentlich immer gescheitert. Und irgendwann hatte man den Blues scheinbar völlig abgeschrieben. Aber jetzt: Warner veröffentlicht mit „Blak WEITERLESEN

Musik

Deutschlands bester Blues?

In den letzten Jahren waren die Reaktionen schon fast reflexartig: Die in Eutin ansässigen Vereine Baltic Blues e.V. und German Blues Network geben die Modalitäten für die German Blues Challenge und die Nominierungen für die German Blues Awards bekannt und beim Magazin „Bluesnews“ häufen sich WEITERLESEN