Micke Bjorklof & Blue Strip – Twentyfive Live at Blues Baltica

Zum 25jährigen Bandjubiläum gönnte sich die finnischen Micke Bjorklof & Blue Strip ein Live-(Doppel-)Album. Wollte man ursprünglich Mitschnitte verschiedener Konzerte zusammenstellen, entschied man sich letztlich dafür, 2017 beim Blues Baltica in Eutin das komplette Konzert mitzuschneiden und zu veröffentlichen. Und wer das begeisterungsfähige Publikum bei diesem Festival (und die hervorragenden technischen Möglichkeiten der Veranstalter) kennt, kann die Band zu dieser Entscheidung nur beglückwünschen.

Micke Bjorkof und seine Kollegen haben im Laufe der Jahre einen Stil und einen Sound entwickelt, die sie von den meisten der derzeit aktiven Bluesrocker unterscheidet: Hier treffen Blues und Rock auch mal auf lateinamerikanische Rhythmen oder auch auf jazzige Einflüsse. Mal hört man den Einfluss von New Orleans, mal fühlt man sich an die Grenze zwischen Texas und Mexiko versetzt. Immer wieder wird der rockige Groove durch die Percussions aufgelockert. Lefty Leppänens Slide-Gitarre und Bjorklofs Harp bringen den Blues bei allen Ausflügen immer wieder zurück nach Chicago oder den Sümpfen Louisianas.

Vor allem die eigenen Songs standen 2017 beim Auftritt in Eutin auf dem Programm. So finden sich Hits wie “Last Train To Memphis”, “After the Flood” neben einigen wenigen Stücken anderer Künster wie das von Ruth Brown bekannte “5-10-15 Hours” oder Albert Collins’ “Honey Hush”. Mit der eigenen Nummer “Rambiified” würdigt man zudem das große Vorbild Son House.

Die Spielfreude der Band übertrug sich in Eutin ziemich direkt aufs Publikum. Und so ist Twentyfife eines der Live-Alben, die man jedem Blues- und Bluesrockfan uneingeschränkt empfehlen kann.

Be the first to comment

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.