Jes Holtsø: Nennt ihn nicht Börge!

Die Wiedergeburt als Bluessänger.

Die Wiedergeburt als Bluessänger.

Es gibt Momente, da weiß man einfach, dass hier etwas ganz Bedeutendes geschieht. Als Janis Joplin in Monterey „Ball and Chain“ mehr zelebrierte als sang, war die Frage, ob Weiße den Blues singen können, für das weibliche Geschlecht ein für allemal geklärt. Und als Joe Cocker in Woodstock mit seinen unbeholfenen Bewegungen und seiner aus tiefstem Herzen kommender Stimme „With A Little Helpf From My Friends“ ins Publikum schrie, war selbiges auch sofort davon überzeugt, dass hier ein echter Bluessänger geboren war.
Ähnlich ging es mir am 11. Mai im St. Spiritus zu Greifswald. Im Rahmen des Festivals Nordischer Klang trat dort Jes Holtsø erstmals in Deutschland auf:

Be the first to comment

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.