15. Januar: Jimmy Reiter, John Mayall und andere Crossroad Cafe

Mit „What You Need“ hat der Osnabrücker Gitarrist und Songwriter ein neues Album veröffentlicht. Für die Aufnahmen hat er seine seit Jahren eingespielte Band wenn nötig mit Bläsern erweitert. Und sein Blues klingt wie gewohnt einfach großartig, teils nach Memphis, teils nach New Orleans. Auch die bayrische GProject Blues Band oder der in Kassel lebende Markuz Walach haben empfehlenswerte neue deutsche Alben am Start, die am 15. Januar in der nächsten Ausgabe des Crossroad Cafe auf radio 98eins vorgestellt werden.

Erstmals in seiner jahrzehntelangen Karriere hat John Mayall sich eine Gitarristin in die Band geholt. Die Texanerin Carolyn Wonderland wird nicht nur die aktuelle Tour durch die hiesigen Lande mitmachen. Man kann ihre Gitarre auch prominent auf Mayalls neuestem Studioalbum „Nobody Told Me“ neben Joe Bonamassa, Todd Rundgren oder Steven Van Zandt hören.

Rory Block hat ihre sechsteilige Reihe mit Tributalben an die Helden des Vorkriegszeit abgeschlossen. Ihr neuestes Album widmet sich nun erstmals dem Werk einer Frau: Ganz allein mit Gitarre und Percussion interpretiert Block Lieder aus dem Werk von Bessie Smith. Es ist also an der Zeit, die beiden so verschiedenen Sängerinnen in einer Sendung gegenüber zu stellen.

In „Tom-Time“ widmet sich das Crossroad Cafe schließlich dem Album „Franks Wild Years“.

Das Crossroad Cafe ist die Sendung für Blues, Soul und Meer auf radio 98eins. Sie läuft jeden zweiten Dienstag zwischen 20 und 22 Uhr und kann empfangen werden auf UKW 98,1 MHz in der Region Greifswald sowie im Livestream über www.98eins.de

Be the first to comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .