Wasser-Prawda  Musik und Meer Kulturmagazin

 

 
 
  • Mannish Boys - Wrapped Up and Ready
  • Paul Karapiperis - One Sin In Seven Parts
  • Mick Simpson - Unfinished Business
  • Malcolm Holcombe - Pitiful Blues
  • Malcolm Holcombe - Pitiful Blues
  • Lee Fields - Emma Jean
  • Kleeberg & Genossen - das alles nennt sich leben
  • John Hiatt - Terms Of My Surrender
  • John Hiatt - Terms Of My Surrender
  • Sofie Reed - Simplicity Chased Trouble Away/Red Hen
  • Johnny Winter - Step Back
  • Benoit Viellefon & His Orchestra - Mon Amour
  • Mississippi Heat - Warning Shot
  • Various - The Best of 2 Tone
  • Various - Atomic Platters. Single Warhead Edition With Bonus Tracks
  • Jay Ottaway - Carry On
  • Jamie Bernstein - WhoonDang
  • The Harpoonist & The Axe Murderer - A Real Fine Mess
  • Harmonicadave - Box Full of Blues
  • Fo‘Reel - Heavy Water
  • Eli „Paperboy“ Reed - Nights Like This
  • Delta Moon - Turn Around When Possible
  • Deanna Bogart - Just A Wish Away
  • Chuck E. Weiss - Red Beans and Weiss
Jason Vivone and the Billy Bats - Lather Rinse Repeat

Freitag, 08 Februar 2013

Jason Vivone and the Billy Bats - Lather Rinse Repeat

Autor Nathan Nörgel , Kategorie Blues | Platten

Es geht los mit einem Hooker-Boogie auf der Cigar-Box-Guitar: stoisch und trocken der Groove, waidwund die Stimme von Jason Vivone. Doch wer sich jetzt auf eine ernsthafte Bluesscheibe eingerichtet hat, wird schnell eine Überraschung erleben. Denn Vivone hat einen ziemlich durchgeknallten Humor, was man an Texten wie dem zu „Baby Fat“ erkennt.


Und auch sonst geht ihm und seinen Billy Bats eine gute Show immer auch über Vielfalt und Humor. Manchmal fragt man sich bei „Lather Rinse Repeat“, ob uns die Musiker bewusst durch scheinbare Kitschattacken oder auch durch eine rumpelnde Performance foppen wollen. Und schon sind wir ihnen auf den Leim gegangen. Jason Vivone mag als Vorbilder so viele bekannte Namen wie Buddy Guy, Hubert Sumlin oder Son Seals aufzählen: In seiner Performance und seinen Songs ist er nicht nur ein wenig auch von Musikern wie Captain Beefheart und Frank Zappa beeinflusst. Sein Blues ist hier mehr Show-Musik für seine Comedy-Show als von Herzen gefühlter Weltschmerz. Und wenn er dann über die Schiffe bei der ersten Reise von Columbus oder flüssige (alkoholreiche) Diätpläne singt, dann ist das lustig bis zum Abwinken. Und unterhaltsamer als die meisten der Songs, die mit „Woke Up This Morning“ losgehen. Aber jeden Tag kann ich soviel Spaß nicht ertragen. Aber ich lese auch nicht täglich Mark Twain.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

  • JOSAFAT-Buchtitel
  • Janz
  • Krieg_der_Gurken_Cover
  • Kroh-Buchtitel
  • Landt-Titel-stock
  • MASTSCHWEIN-Coverhalb
  • Saeger-Buchtitel-2
  • Schulz-Buchtitel-2x
  • Titelseite
  • Trilogie-Buchtitel
  • Uwe-saeger-web
  • peters
  • von_bussen_und_buffeln._Cover

Kommentare

Recht hat er, der olle Holger. Das Konzert war Gänsehaut inclusive.

steve steve

Zuhören, mitgrooven ... auch gerade live ein Erlebnis, mit ungeheurer Spielfreude spielen die Herren auf ... die CD spiegelt dies...

Torsten Rolfs Torsten Rolfs

Jaaaa das ist eine tolle Scheibe, nur reingehört bei amazon ... aber die muss ich im Regal haben herrlich ... und ohne Bass und Gitarre,...

Torsten Rolfs Torsten Rolfs

Amazon

Der Computerservice Kaufeldt Inhaber Andreas Kaufeldt ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.co.uk / Javari.co.uk / Amazon.de / Amazon.fr / Javari.fr / Amazon.it Werbekostenerstattung verdient werden