• Big Daddy Wilson - Time

    Big Daddy Wilson - Time

    Album des Monats April 2015 in der Wasser-Prawda

    Es gibt zur Zeit nur ganz wenige Bluesmen hierzulande, die man gleichzeitig als Bewahrer der Tradition wie auch als Kommentatoren der Zeit ansehen kann. Big Daddy Wilson hat mit „Time“ wieder ein Album veröffentlicht, dass genau diese...
  • Im Gespräch mit Eliza Neals

    Im Gespräch mit Eliza Neals

    Hallo zusammen! Tut mir leid, dass ich letzten Monat nicht dabei war. Für diese Ausgabe hab ich ein Interview geführt mit der aus Detroit und New Jersey stammenden Sängerin Eliza Neals. Eliza Neals neue CD „Breaking and Entering“ist...
  • Wellen von Lead Belly

    Wellen von Lead Belly

    Darren Weales 16. Brief aus dem Vereinigten Königreich

    Welcome to the Letter from the United Kingdom! Seit ich begonnen habe, über Blues zu schreiben, frage ich mich, wie Musik, die wie Star Wars aus einem Universum weit, weit entfernt kommt – aus grünen britischen Vorstädten oder sogar...
  • Slide-Gitarren und ein Schuß Whiskey

    Slide-Gitarren und ein Schuß Whiskey

    Delta Moon, Meisenfrei (Bremen) am 7. April 2015. Von Torsten Rolfs

    Mit einiger Vorfreude machte ich mich am Dienstag, den 08.04.2015 auf den Weg in meinen allseits beliebten Bluesclub. Mitten in der Woche laufen die internationalen Act´s immer häufiger im Meisenfrei auf. So auch Delta Moon, die auf ihrer...
Wasser-Prawda Magazin Kostenlos Abonnieren
Sunday Wilde - He Digs Me

Freitag, 07 Februar 2014

Sunday Wilde - He Digs Me

Autor Nathan Nörgel , Kategorie Blues | Songwriter | Platten

Album des Monats Februar 2014 bei der "Wasser-Prawda"

Sie ist eine der faszinierendsten Sängerinnen und Songwriterinnen im Blues der Gegenwart: Auch Sunday Wildes neues Album „He Digs Me“ lebt von ihrer unvergleichlichen Stimme und Liedern zwischen Blues, Jazz und herzzerreißender Einsamkeit. 


Wenn Sunday Wilde will, kann sie einem allein mit ihrer Stimme das Herz zerreißen: Ihr „Sunday‘s Midnight Blues“ etwa verströmt solche Sehnsucht, solche Qualen und solchen Schmerz, dass es kaum erträglich ist. Ganz reduziert sind Klavier und Schlagzeug, unterstützen nur die Sängerin. Allein die Linien einer gestopften Trompete bringen etwas hofflungsvolles Leuchten hinein. Schon dieses Lied und der unverhofft poppig-fröhliche Opener/Titelsong machen deutlich, dass Sunday Wilde noch längst nicht am Ende ihrer künstlerischen Entwicklung angekommen ist.

Klar, die musikalischen Zutaten sind noch immer die Gleichen wie auf dem Vorgänger „He Gave Me A Blue Nightgown“. Doch es ist kein Stillstand zu vermerken: Immer häufiger werden die rein akustischen Sounds durch elektrische Gitarren und Keyboards ergänzt. Und Stücke wie „Fall To Pieces“ bringen erstmals auch echtes Country-Feeling in den Kosmos der Songwriterin. Waren die Lieder in ihrer Direktheit manchmal fast schroff, so sind selbst harsche Nummern wie „I Can‘t Believe“ jetzt wesentlich zugänglicher. Ja, die reichhaltigeren Arrangements bringen Wilde‘s Lieder zum Strahlen, ohne ihre urwüchsige Energie auch nur abzumildern. Aber wahrscheinlich könnte nicht einmal eine Bigband die Urwüchsigkeit dieser Stimme zähmen, ihre Stärke und Verletzlichkeit, die sich jeglicher Beschreibung entzieht. Ein Lied wie der Gospel „Walk With Me“, mit dem „He Digs Me“ endet, funktioniert nur durch diese Stimme und lässt überhaupt keinen Platz für eine Begleitung, wenn man mal von einem leise geklopften Rhythmus absieht.

Ich halte mich mit Superlativen eigentlich gerne zurück. Aber mit diesem Album hat Sunday Wilde die Messlatte für ihre Kolleginnen und Kollegen im Jahr 2014 sehr hoch gelegt: „He Digs Me“ ist ein Bluesalbum, wie es sein sollte: Hier ist eine Musikerin zu hören, die sich ganz in ihren Liedern zu erkennen gibt und die es damit schafft, direkt zu unseren Herzen zu sprechen und das auf einem Niveau, was weit entfernt ist vom profanen Kneipenblues. Sunday Wilde ist eine der Bluesmusikerinnen, die diese alte Musik glaubhaft und faszinierend ins 21. Jahrhundert transportieren können.
 


Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

  Über 1,6 Mio. Produkte
CDs, DVDs, Bücher & Games:
Go

Kommentare

Ja! Chase Walker Band is great! Original songs and great fresh adaptations of old songs.

Rae Leinen Rae Leinen 30. Dezember, 2014 |

Die schönste weihnachtsmusike seit jahren

matthiad matthiad 18. Dezember, 2014 |

Und wenn du sie mal live gesehen hast willst du es immer wieder tun. Bombe die Jungs

Gerd Gerd 15. Dezember, 2014 |

Danke für den Hinweis zu Selwyn Birchwood. Da haben wir offensichtlich zu wenig recherchiert. Leider haben wir das Album von Nick Moss...

Bluespfaffe Bluespfaffe 07. Dezember, 2014 |

Amazon

Der Computerservice Kaufeldt Inhaber Andreas Kaufeldt ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.co.uk / Javari.co.uk / Amazon.de / Amazon.fr / Javari.fr / Amazon.it Werbekostenerstattung verdient werden